follow your dreams
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Neues Ausreitgelände

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 708
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Neues Ausreitgelände   Di Aug 11, 2015 2:50 pm




» Plot 8: Meisterschmiede
EVENT: Sicher Ins Gelände (1)



» Informationen
über das Play

Datum: Freitag, 18. April '14
Tageszeit: nachmittags | 12:30-14:30
Wetter: 18°C, Sonne-Wolken-Mix
Ort: neue Reitwege

Workshopleiter: Samia Miraz & David Gladwyn
Teilnehmer:
Troy FitzPatrick (Jolly Jumper)
Aaron FitzPatrick (Asterix)





Zuletzt von Spielleitung am Sa Okt 10, 2015 2:53 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Rahel Goldman

avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 28.10.14

BeitragThema: Re: Neues Ausreitgelände   Mi Aug 12, 2015 3:17 pm

Es gab Schüler, die unterrichtete man liebend gern. Sie waren aufmerksam, freundlich, höflich und arbeiteten mit. Bei ihnen merkte man, dass sie daran interessiert waren, was man sagte und dass sie am Ende vielleicht sogar ein bisschen schlauer als zuvor aus dem Klassenraum herausgingen. Traumschüler für Lehrer, Streber für ihre Mitschüler. Doch Streber waren nicht gleich Schleimer. Mit Schleimern umzugehen, war eine hohe Kunst, die Samia wohl niemals lernen würde. Sie durchschaute die Masche an Höflichkeit und Berechnung, fand sie zum Kotzen und, wenn man seine Gefühle sowieso schon nicht unter Kontrolle halten konnte, zeigte man diese Ablehnung manchmal auch. Doch diese Art von jungen Menschen war auf der Horizon Ranch zum Glück ziemlich selten, sodass sie mit 90% der Schüler einen relativ entspannten Umgang pflegen konnte: die Kinder wussten, dass sie hohe Ansprüche hatte und aufbrausend war, und Samia wusste, dass es in der Pubertät wichtigere Dinge gab als Konjugationen. Toleranz war das Zauberwort.
Das Problem bei der ganzen Sache war aber eben auch, dass 90% nicht 100% waren. Um das herauszufinden, hatte sie nicht einmal den Mathelehrer an ihrer Seite gebraucht. Und 10% war wenig, aber an manchen Tagen reichten sie schon aus, um ihre Laune auf einen gefährlichen Tiefpunkt zu bringen.
Wen diese zehn Prozent repräsentierten? Nun, die Zwillinge.
Samia wollte sich gar nicht vorstellen, was in deren Erziehung alles schief gelaufen war. Wahrscheinlich wirklich alles. Als Schwester von zwei Brüdern machte man ja wirklich viel mit und sie behauptete auch nicht, ein Unschuldslamm gewesen zu sein, doch ihre Eltern hatten ihr immerhin einen grundlegenden Respekt vor dem Eigentum anderer, deren Nerven, deren Gesundheit und diversen anderen Dingen eingebläut. Genau das fehlte den beiden Knirpsen, die sich ausgerechnet für den Workshop von ihr und David angemeldet hatten.

Die Halbfranzösin kontrollierte noch einmal den Sattelgurt von Hieronymus und den Sitz ihres Helms. Ein deutliches Zeichen dafür, dass sie wenigstens ein bisschen unruhig war. Das lag nicht an dem Fuchshengst unter ihr, der sowieso schon mehrere Runden um David und dessen Pferd gedreht hatte. Letztlich war Rony ein perfektes Demonstrationsobjekt dafür, wie man mit hibbeligen Reittieren im Gelände zurecht kam. Nicht, dass die Jungs das mit ihren Ponys brauchen würde. Die Ponys der beiden waren zuckersüß und wahrscheinlich herrlich anständig und folgsam. Nun ja.
Samia bemühte sich um eine gerade Haltung, ein ruhiges Pferd und warme Gedanken. Ein Blick auf David half ihr dabei, immerhin war er so etwas wie Baldrian für sie. Sein Pferd war ruhig, zuckte wegen Hieronymus' Mätzchen nur gelegentlich mit den Ohren oder schüttelte die Mähne und auf seinem Gesicht las sie den typischen Ausdruck leichten Amüsements, versteckt von dem, was sie einmal spaßeshalber als Britische Butlermiene bezeichnet hatte. Es stand ihm. Aber ihm stand ja auch beinahe alles, was nicht geheimnistuerisch und verschlossen oder verzweifelt war.
„Sie könnten allmählich kommen“, befand die Brünette und öffnete doch noch einen Knopf ihrer Weste. Es war frisch und sie hatten (leider) keine Hetzjagden durch den Wald geplant. Viel eher kam es darauf an, dass die Schüler einen vernünftigen Umgang mit ihren Pferden in der freien Natur lernten. Gut, was sie, eine Jockette, mit Vernunft zu tun hatte, war ihr zwar selbst schleierhaft, aber sie war sich ziemlich sicher, dass sie das noch herausfinden würde.


[Gedanken / warten auf Zwillinge]

_________________

Set by Katha <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Neues Ausreitgelände   So Aug 23, 2015 8:24 am

Es war nicht ungewöhnlich, dass man David im Umgang mit Pferden vollkonzentriert und absolut bei der Sache erlebte. Doch beim Striegeln kam das dann doch eher selten vor, gerade dann nicht, wenn eine gewisse Französin in der Nähe war. An diesem Tag putzte er das weiße Fell seiner Stute allerdings so gründlich und ließ keine einzige Stelle aus, dass sogar Falcon sich ab und an zu ihm umdrehte und nach ihrem Reiter sah. Der Grund für das ganze Dilemma war das eigentlich gar nicht wert. Er war Lehrer, das beinhaltete das Vortragen von Themen vor einer Gruppe meist Minderjähriger. Und heute war es genauso, nur dass sie im Gelände auf dem Pferd waren und die schlimmsten Unterstüfler der ganzen Ranch mitnehmen mussten. Die Zwillinge machten nur Unsinn und für Mathe interessierten sie sich kein Stück. Ihre Ponys waren zwar ziemlich niedlich, aber auch – nein, eigentlich vor allem – Ponys konnten es faustdick hinter den Ohren haben. Der Schein trügte oftmals. Wie bei ihm selbst… doch das war ein anderes Thema.
Er beendete das Striegeln, sah auf die Uhr und strich den Dreck grob mit einer Wurzelbürste ab. Wenn er auch nur halbwegs pünktlich sein wollte, müsste er sich jetzt zusammenreißen und endlich satteln und trensen. Und vor allem aufhören, sich irgendwelche Horrorszenarien auszudenken, die am heutigen Tage so oder so nicht passieren würden. Sie würden es alle wieder zurück zum Hof schaffen – und zwar lebend. Kein Grund zur Sorge also. Danke jahrelanger Routine und seiner Schimmelstute, die sich so ziemlich alles ohne Proteste gefallen ließ, hatte David sein Pferd tatsächlich rechtzeitig fertig. Er schnappte sich seine Reitkappe, die er zum Ausreiten mit Falcon eigentlich nie trug und bei Sammy nur an seinen schlechten Tagen, doch die Vorbildfunktion musste ja gewahrt werden.
Als er gerade aus dem Stall gestiefelt kam, zog er sich noch seine Reithandschuhe an. Falcon trottete am langen Zügel, der er sich nur über den Arm gelegt hatte, brav hinter ihm her und brummelte freundlich, als sie Hieronymus entdeckte. Sobald seine blauen Augen Samia entdeckten, fiel die Anspannung und Sorge von ihm ab. Diesen Effekt kannte er nur zu gut. In ihrer Gegenwart war er ein anderer. Sie machte ihn besser, ausgeglichener und führte ihm vor Augen, was leben und lieben wirklich bedeutete, nachdem er sich lange Zeit in seine Arbeit verkrochen hatte und auf Distanz zu Menschen geblieben war. Er genoss es, ihren Blick auf sich zu spüren, was ganz im Gegensatz zu seinem normalen Empfinden stand. Er konnte unterrichten und tat das gern, doch ansonsten stand er nicht allzu gern im Mittelpunkt. Bei Sam wusste er aber, dass sie niemals schlecht über ihn denken würde, auch wenn sie sich gelegentlich stritten. Wobei er immer eher das Gefühl hatte, dass sie sich über ihn aufregte, weil er mal wieder irgendetwas falsch machte, denn zum Streiten war er einfach nicht gemacht. Gelegentliche Spannungsentladungen gehörten aber zu Beziehungen dazu, gerade bei so einer wundervoll temperamentvollen Partnerin wie ihr.
Ordentlich stellte der Mathelehrer sein Pferd neben das ihre und legte schon einmal die Zügel über den Hals. Eigentlich sollte er nicht mehr zu lange dauern, bis die Schüler eintrafen, doch bei den beiden wusste man ja nie.
“Das denke ich allerdings auch. Und ich hatte schon die Befürchtung, zu spät dran zu sein.“, antwortete er, seufzte und tätschelte seiner Stute den Hals. Falcon spielte mit ihrem Gebiss und kaute darauf herum, was auch daran lag, dass er ihr vorher noch einen Apfel zugeschoben hatte. Bei der Dressurarbeit hätte sie vermutlich in weniger als 20 Minuten einen schicken weißen „Lippenstift“ ums Maul. Diese Arbeit durfte er ja seit einigen Monaten auch regelmäßig mit Samia und ihrem Fuchs genießen, die sich seit dem Schneechaos ein wenig mehr der Dressur widmeten, weil es dem Araber einfach ungemein gut tat, auch im Köpfchen etwas gefördert zu werden. Adrenalin und ein schneller Galopp waren schön und gut, forderten ihn körperlich, doch geistig hatte er in den letzten Jahren keine große Förderung genossen, obwohl er durchaus konnte, wenn man denn wusste, wie man ihn dazu bekam, dass er auch mitarbeitete.

Putzen xx Innenhof xx Sam&Hieronymus xx Warten
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Neues Ausreitgelände   So Aug 23, 2015 4:49 pm



Der Tag des Grauens war gekommen. Und so war Troy am Morgen mit der üblichen freudigen Erwartung auf einen ereignisreichen Tag erwacht, hatte realisiert was heute anstand, und sich sofort finster brummend wieder im Bett herum gedreht. Es hatte eine Weile gebraucht bis Aaron ihn aus dem Bett bekommen hatte. Und das auch nur durch seine gnadenlos nervige Art.  Dennoch: was tat er nicht alles für seinen Bruder? Also hatte er tief durch geatmet und sich auf seine Pläne besonnen. Geistiges Training nannte man sowas wohl. Es hatte jedenfalls funktioniert. Er konzentrierte sich ganz und gar auf seine Pläne, sein Ziel und hielt sich mit dem Gedanken an die blöden Gesichter der Lehrer bei Laune.

Und tatsächlich zauberte der Gedanke ein verschlagenes Dauergrinsen auf Troys Züge. Seit sie aufgestanden waren und gefrühstückt hatten, notdürftig den Vormittagsunterricht rum gekriegt hatten indem sie nahezu brav Käsekästchen auf dem Tisch zwischen sich gespielt hatten, lag diese gewisse Zuversicht in Troys Denken. Selbstverständlich gemischt mit einer gesunden Prise Rebellion. Jede seiner Aktionen war für ihn wie der Anstoß zu einer Revolution und das wollte gefeiert werden. Also wurde die Vorfreude auf den Staatsstreich immer größer, je näher der Aufbruch zum Workshop rückte. Zugegeben, Troy und Aaron machten es sich diesmal vergleichsweise einfach. Alles was Troy wollte war seine Lehrkörper loszuwerden. Aaron spielte dabei mit. Das war Geschwisterliebe. Im Gegensatz zu Troy war Aaron dieses Wochenende nämlich gut beschäftigt und würde neben der freudestrahlenden Rebellion auch etwas lernen. Aber: sicher ins Gelände, was würden sie da schon verpassen?

So machten sich die Zwillinge schließlich auf, ihre Ponys zu satteln und hinaus in den Hof zu führen, wo schon das unruhige Trappeln von Hufen zu vernehmen war. Immer diese Pünktlichkeit…. Weniger erfreulich war die Besetzung des Workshops. Ausgerechnet der Mathelehrer, mit dem Troy am Vormittag sowieso schon Stress wegen der Hausaufgaben gehabt hatte, und seine persönliche Flamme, von der Troy so gar nichts hielt. Es war kein Geheimnis dass Miss Miraz Mr Gladwyn nahe stand. Jeder der die Augen aufmachte wusste das und Aaron und Troy hatten sich schon wilde Geschichten darüber erzählt was die zwei wohl trieben wenn sie nicht gerade unterrichteten. Wenigstens hatten sie ihre vierbeinigen Begleiter als Mitleidende bei sich. JJ trottete gemütlich hinter Troy her als er den Stall verließ. Der sah kein einziges Mal zurück auf den Schecken, der ihm gutmütig folgte als warte er nun eben auf die Dinge, die da kommen sollte. Der Wallach vertraute seinem Reiter – auch wenn der das für selbstverständlich erachtete und sich im Gegenzug vollkommen dagegen sperrte, das Tier zu versorgen. Auch heute war Troy nur grob mit dem putzen gewesen. Mähne und Schweif waren ungekämmt, die Hufe nur rasch ausgekratzt. Aber das sah man dem Pferd ja nicht sofort an. Und wer sich einmischen wollte: es war ja schließlich sein Pferd und wenn jemand Mängel sah konnte er den Job ja übernehmen.

Troy ließ JJ halten und machte sich daran, aufzusteigen. Allerdings war Jolly darauf trainiert nur stehen zu bleiben wenn man von der linken Seite aufstieg. Einer der vielen netten kleinen Tricks, die Troy ihm beigebracht hatte. Und so wandte der Wallach nur etwas den Kopf, dem Zügel folgend, als Troy einen Fuß in den Steigbügel von der rechten Seite setzte, sich am Sattel festhielt und aufsteigen wollte. Mit freundlich aufgestellten Ohren setzte sich der Schecke in Bewegung, fort von seinem aufsteigenden Reiter, der scheinbar hilflos auf einem Bein hinter dem Tier her hüpfte. „Jayjay!“, fuhr der Junge das Pony an, das ungerührt weiter im Kreis ging, um den Reiter herum zirkelnd. Jolly mochte das Spiel, er wusste was ihm als Belohnung blühte und er machte seinen Job ganz hervor ragend. Und so gab Troy weiter, innerlich vollkommen zufrieden mit seinem Vierbeiner, eine entrüstete, ja fast wütende Miene vor. Zwischendurch sah er etwas peinlich berührt zu seinem Mathelehrer herüber, der von seiner Angebeteten umrundet wurde als habe sie Angst er könne ihr davon reiten. „Entschuldigen Sie, Sir. Ich weiß nicht was los ist, Sir…“ Man konnte ja schon mal beginnen mit dem hübschen Spielchen… Auch wenn das längst noch nichts mit dem Hauptplan zu tun hatte.



[ kommt aus Stall mit JOLLY JUMPER | versucht aufzusteigen, hüpft aber nur hinter seinem Pony her | entschuldigt sich bei DAVID GLADWYN | hat einen Plan ]
Nach oben Nach unten
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 708
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Re: Neues Ausreitgelände   Sa Nov 28, 2015 7:52 am

» Plot 9: fast wie fliegen
Frühlingsgefühle inklusive


Es ist ruhig auf der Ranch - der Sommer steht schon in den Startlöchern, und alle genießen das gute Wetter, das endlich mal Einzug hält. Alles keimt und gedeiht - und nicht nur in der Natur. Mit riesigen Schritten eilt das Ende des ersten Schuljahres auf die Schüler zu, es muss gelernt und Klausuren geschrieben werden. Die Auszubildenden müssen sich auf die Jahresabschlussprüfung vorbereiten, die Lehrer und Ausbilder auf die Stellung der Abschlussklausuren. Es dauert keine zwei Monate mehr, da dürfen sich alle für zwei Monate von der Ranch verabschieden - aber deswegen friert das rege Leben noch lange nicht ein.

Es ist ein ruhiger Maisamstag - die Sonne scheint, es sind angenehme Temperaturen um die zwanzig Grad. Die meisten Schüler, Azubis und Lehrer gönnen sich mal eine Pause vom Alltag: genug gebüffelt, man reitet lieber mal aus oder geht mit seinen Freunden in die Stadt. Oder man bereitet sich auf das in zwei Wochen anstehende Sommerturnier vor - ganz, wie es einem beliebt.

## 10. Mai 2014 ;; 14:00, nach dem Mittagessen
## sonnig, ein paar kleine Wölkchen, 20°C
## keine Begrenzung der bespielbaren Orte
## Idee für Ideenlose: Training und Planung fürs Sommerturnier am 23.-25. Mai!
## Bitte bedenkt, dass die Erfüllung der Quests Pflicht ist!



© Horizon Ranch 2015
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 708
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Re: Neues Ausreitgelände   Fr Nov 04, 2016 8:09 am

» Plot 10: das Sommerturnier
+ Tag der offenen Tür


Wie im Nu vergeht die Zeit. Der Sommer klopft schon an der Tür, und für die Auszubildenden stehen die Jahresabschlussprüfungen vor der Tür, so wie für die Schüler die letzten Klausuren des Schuljahres. Bald ist es an der Zeit, die fast drei Monate langen Sommerferien einzuläuten, und den Hof zu verlassen - doch davor gibt es noch ein weiteres Highlight: ein Sommerturnier auf dem Hof, wo Schüler, Auszubildende, Mitarbeiter und Lehrer zeigen können, was sie drauf haben! Es gibt Reitprüfungen in allen Disziplinen, es sind zahllose Reiter aus der Umgebung eingeladen worden - denn das Turnier dient auch gleichzeitig dem Werbezweck fürs kommende Schuljahr, und ein Tag der offenen Tür findet gleichzeitig statt.

Wir spielen den Samstag des dreitagigen "Wochenendes der offenen Tür" - Freitag hatte es eine Grillparty gegeben, und für den Sonntag haben die Hofbewohner mit ihren vierbeinigen Freunden einige Vorstellungen und kleine Shows vorbereitet, um zu zeigen, was sie am Workshopwochenende oder generell in ihrem Jahr auf der Ranch gelernt haben. Samstags finden die Turniere an sich statt, auf die sich alle freuen. Das Wetter spielt super mit, es ist kaum eine Wolke am Himmel zu sehen, und der späte Mai zeigt sich von seiner besten Seite. Um die Reitplätze und die Angebotsstände ist es voll, und es gibt unzählige interessante und vor allem kauffreudige Besucher! Wer wird das Turnier wie abschneiden, wer nimmt eine Schleife mit nach Hause? Wer bekommt es mit nervigen Touristen zu tun, wer mit einem ambitionierten Möchtegernreiter? Was passiert? Funktioniert alles? Oder geht es total in die Hose? Seid gespannt!


## 24. Mai 2014 ;; 10:00, Turnierbeginn
## sonnig, 24°C
## keine Begrenzung der bespielbaren Orte – allerdings wird in den einzelnen Plotposts angegeben, was wo stattfindet (z.B. beim Springplatz stehen nur die Springstarter, usw.)
## jede Turnierteilnahme wird in einem Post bespielt! Bitte schmückt auch die Vor- und Nachbereitung der Pferde nicht zu weit aus, sonst eskaliert es nur.
## jeder, der sich für einen Stand eingetragen hat, sollte auch seine Zeit daran "absitzen": dadurch sind die Postgruppen abgedeckt!
## wer sich noch für irgendeine Disziplin nachtragen möchte, meldet sich bitte kurz bei Katha oder Moon!
## Wer einen Besucher oder eine Besuchergruppe spielen möchte - für seine eigene Postinggruppe oder um eine andere zu ärgern -, meldet sich bitte bei den Admins für das NPC-Account-Passwort!
## Bitte bedenkt, dass die Erfüllung der Quests Pflicht ist!



© Horizon Ranch 2015
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 708
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Re: Neues Ausreitgelände   Sa Apr 08, 2017 8:53 am

» Plot 10: das Sommerturnier
+ Tag der offenen Tür


## ZEITSPRUNG: es ist jetzt 11:30
## alle Charaktere haben sich bei den Ständen eingefunden, wofür sie eingetragen sind. Ausnahmen bilden die 11:30/12:00/12:30 Starter, die dürfen auch die Vorbereitung ihrer Pferde beschreiben.
## es wird jetzt mit dem M-Springen weitergehen und danach nur eine kurze Zeit für andere Posts geben, bevor es mit den Western-Disziplinen und dann mit der Vielseitigkeit weitergeht
## jede Turnierteilnahme wird in einem Post bespielt! Bitte schmückt auch die Vor- und Nachbereitung der Pferde nicht zu weit aus, sonst eskaliert es nur.
## ihr dürft jetzt gern neue Postinggruppen bilden, immerhin überspringen wir eine Stunde Zeit
## wer sich noch für irgendeine Disziplin nachtragen möchte, meldet sich bitte kurz beim Spielleitungsaccount!
## Wer einen Besucher oder eine Besuchergruppe spielen möchte - für seine eigene Postinggruppe oder um eine andere zu ärgern -, meldet sich bitte bei den Admins für das NPC-Account-Passwort!
## Bitte bedenkt, dass die Erfüllung der Quests Pflicht ist!



© Horizon Ranch 2015
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 708
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Re: Neues Ausreitgelände   Mo Nov 20, 2017 5:36 pm

» Plot 11: Prom Night
Frühlingsgefühle inklusive


Die letzten Wochen waren chaotisch, geradezu die Hölle: nicht nur gab es viel emotionales Drama für die verschiedenen Bewohner der Ranch, nein; auch die Abschlussprüfungen standen an. Für die Auszubildenden hat sich das erste Lehrjahr dem Ende zugeneigt, für die Schüler das erste Schuljahr - für manche bedeutete das trotzdem, dass sie sich auf die Versetzungsprüfungen vorbereiten mussten. Das, zusammen mit allem anderen, was geschehen war, hat eine Menge Druck auf die Bewohner des Internats gepackt. Doch nun ist es vorbei, und ein letztes Abenteuer vor den langen Sommerferien steht an: der Abschlussball!

Am Mittag hat es in jeder Stufe Zeugnisse gegeben, für die Auszubildenden die Ergebnisse der Jahresabschlussprüfungen, und in den nächsten Tagen wird der Hof sich leeren, die meisten werden über die Ferien wegfahren - Schüler müssen den Hof verlassen, Auszubildende, Mitarbeiter und Lehrer haben die Chance, auf der Horizon Ranch zu bleiben. Als krönender Abschluss des goldenen ersten Jahres hat man sich was ganz besonderes überlegt: einen Abschlussball. Die Aula des Schulgebäudes hat man in ein glitzerndes Wunderland verwandelt, es gibt ein Buffett, genug Tische, damit jeder sitzen kann, und eine Tanzfläche, die ebenfalls groß genug für alle sein sollte. Im Park sind unzählige Lichterketten aufgehangen worden, um auch draußen für eine romantische Abschlussstimmung zu bringen. Alle Bewohner haben sich nach bestem Wissen und Gewissen aufgetakelt und freuen sich auf diesen letzten Abend.

## Freitag, 27. Juni 2014 ;; 20:00
## sonnig, perfekter Abend, 25°C
## bespielbare Orte: Aula, Park
## Holmes hat bereits seine Rede gehalten und den Ball feierlich eröffnet - ergo, alle Gäste befinden sich bereits in der Aula oder im von dort aus zugängigen Park: keiner kommt erst an!
## Bitte bedenkt, dass die Erfüllung der Quests Pflicht ist!



© Horizon Ranch 2015
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Neues Ausreitgelände   

Nach oben Nach unten
 
Neues Ausreitgelände
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Neues vom Wolf
» neuer lebensabschnitt
» Rebound? HILFE! // Auf ein Neues!
» Keine Extra-Gebühren für Pfändungsschutzkonto
» Tipps für neues Glück. Zweifel ihrerseits durch Ärger mit ex

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Horizon Ranch ::  :: Umgebung-
Gehe zu:  

SISTERS: