follow your dreams
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kleine Reithalle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 704
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Kleine Reithalle   Di Aug 11, 2015 2:19 pm




» Plot 8: Meisterschmiede
EVENT: Horsemanship für Einsteiger



» Informationen
über das Play

Datum: Freitag, 18. April '14
Tageszeit: abends | 18:30-20:30
Wetter: 16°C, Sonne-Wolken-Mix
Ort: kleine Reithalle

Workshopleiter: Phillip Meehan
Teilnehmer:
Samantha Phillips (Nantes Domaine)
Logan Cunningham (Vexillatio Phalanx)
Colin Dearing (Corado's Heartbreaker)
Estelle Calamita (De Candero Vito)





Zuletzt von Spielleitung am Sa Okt 10, 2015 2:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Phillip Meehan

avatar

Anzahl der Beiträge : 238
Anmeldedatum : 28.12.14

BeitragThema: Re: Kleine Reithalle   Di Aug 18, 2015 9:18 pm

Phillip hätte nicht gedacht, dass er ausgerechnet derjenige sein würde, der diesen Workshop bekommen würde. Klar, er war Pferdetrainer, er wusste, was er mit einem Pferd anstellen konnte und was nicht und Horsemanship machte er schon, seit er irgendwie zehn oder so war - sein Großonkel war da ein großer Fan von gewesen, und hatte ihm eine Menge beigebracht, als er ein Teenager war. Aber Phillip hatte kein Pferd hier gehabt, mit dem er das hätte machen können: zu Hause hatte er damals immer mit diesem einen Ranchpferd geübt, den er schon kannte, seitdem sie beide kaum mehr als Fohlen waren. Aber Etálon hatte er schon seit Jahren nicht gesehen ...
Stellte sich heraus, dass das Tier offensichtlich nicht so unverkäuflich war, wie Lips Vater es immer hingestellt hatte. Oder vielleicht hatte er den Wallach nur verkauft, weil er wusste, dass sein Sohn auf der Ranch arbeitete, wo er hinkam. Phillip war sich nicht ganz sicher, wie Sebastian auf die Idee gekommen war, das Pferd zu holen. Klar, Phillip hatte ihm schonmal von dem Quartermix erzählt - sie waren in den letzten Monaten so etwas wie Freunde geworden, definitiv Kollegen auf freundschaftlicher Basis, da redete man auch über sowas, das war doch ganz klar. Und Holmes hatte mit seinem Trainer auch über das Problem der fehlenden Westernpferde gesprochen, und Phillip hatte ihm von seiner Heimat erzählt, von den vielen guten Pferden, die es dort gab.
Dass er mit dem etwas unbeholfen aussehenden Etálon zurückkehrte, dem Pferd, das Lip noch immer am meisten auf dieser Welt liebte, war ein halbes Wunder und noch immer eine riesen Überraschung, obwohl der Braune mit den lustigen Flecken nun schon zwei Monate hier war, fast drei. Seitdem stand dann auch fest, was Phillip im nächsten Großprojekt übernehmen würde - und zwar mit seinem langjährigen Partner zurück an seiner Seite. Ihm war bewusst, dass er Etálon teilen müsste; er war ein Reitschulpferd und irgendwann würde ein Azubi oder ein Schüler ihn übernehmen. Doch das war noch nicht so weit, und Lip genoss die Zeit mit seinem Teenagerpferd sehr.
Und nicht zuletzt freute er sich wie ein Honigkuchenpferd auf den Workshop. Die angemeldeten Pferd-Reiter-Paare waren gute Partner, das hatte er sich bereits angeguckt, und er war sich sicher, dass auch die Hengstigkeit von Vexillatio und Heartbreaker kein Problem darstellen würde - immerhin waren nur männliche Pferde hier unterwegs. Das waren gute Voraussetzungen; wie die Wirklichkeit aussah, das würde sich noch herausstellen. Er hatte Etálon gut vorbereitet, das war klar, und so lief der Wallach jetzt gemütlich nur mit seinem Knotenhalfter durch den Westernplatz, während Lip auf dem Zaun hockte und wartete. Hamlet war an der Seite angebunden und döste im Gras, wartete geduldig, was jetzt passieren würde. Lip liebte das ruhige Gemüt des Hundes.


{ Etálon | wartet }

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Logan Cunningham

avatar

Klasse : Derzeit besucht Logan die Oberstufe.
Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 03.11.13

BeitragThema: Re: Kleine Reithalle   Fr Aug 21, 2015 10:58 am

Ein letztes Mal prüfte Logan den korrekten Sitz des erst kürzlich erworbenen Knotenhalfters, welches jetzt den hübschen Kopf seines Gidranhengstes zierte. Der Dreizehnjährige schien die Anspannung zu spüren, die in der Luft schwebte und blähte erregt die Nüstern, den Schweif leicht erhoben. Sie hatten sich gut vorbereitet – es gab nichts, was den Sechzehnjährigen mehr ärgerte, als schlechte Vorbereitung – und in den letzten Tagen einige leichte Übungen ausprobiert. Zum Einen als Vorbereitung auf den Workshop, der ihnen so einiges abverlangen würde, wie Logan insgeheim annahm, zum Anderen allerdings auch, um sich gedanklich ein wenig abzulenken. Vor drei Tagen waren Colin und er aneinander geraten und Grund dafür war ihr Mitbewohner und seit Neuestem enger Freund von Colin: Kai.
Mit einem kurzen Kopfschütteln strich er seinem stattlichen Fuchs über die Nüstern, betrachtete sich eingehend die Fellzeichnung und schmunzelte, als Vexillatio sich arrogant zu präsentieren versuchte. Schnaubend schüttelte der Hengst seinen Kopf und folgte dem Dunkelhaarigen, als dieser ihn zum Westernplatz führte. Während des Weges dorthin grübelte der Jugendliche erneut über die verfahrene Situation nach, in welcher er sich gegenwärtig befand.
Vexillatio hob ruckhaft den Kopf und blähte erneut die Nüstern, stieß ein durchdringendes Wiehern aus, als er Etálon bemerkte und strebte vorwärts. Logan, durch die Mätzchen seines Hengstes aufgerüttelt, hieß ihn stehen bleiben und drei Schritte rückwärts gehen, als er sich erneut versuchte an ihm vorbei zu drängen. Unzufrieden schnaubte der Hengst, senkte aber letztlich den Kopf wieder ein wenig und ließ sich gehorsam führen. »Du nutzt auch einfach jede Möglichkeit, nicht wahr, Phalanx? «murmelte der Sechzehnjährige blinzelnd und band den Gidranhengst schließlich mit einem losen Knoten vorläufig fest. Sein Blick richtete sich auf das Dreiergespann, was – wie es erwartet gewesen war, zumindest von Logan – überpünktlich auf die Schüler wartete.
Ein kurzer Blick auf seine Armbanduhr bestätigte Logan, dass er gut in der Zeit lag und noch zehn Minuten vor der vereinbarten Zeit eingetroffen war. In dieser Hinsicht war Logan Cunningham penibel und sehr akkurat, etwas, dass er auch dem jungen Pferdetrainer nachsagen würde, welchen er soeben begrüßte.
»Guten Abend, Mr Meehan.« Obgleich selbst noch recht jung, erbrachte Logan dem Trainer den notwendigen Respekt. Einen Respekt, den er durchaus verdient hatte, wie er befand, zeichnete sich Philip Meehan durch Konsequenz und Ruhe aus. Kurz strich Logan seinem Hengst über den leicht gewölbten Nasenrücken und betrachtete den Australian Shepherd, der gelassen angebunden neben seinem Herrchen döste. Auch Etálon war unlängst fertig, um gearbeitet zu werden, ebenso wie Vexillatio, der bereits mit gespitzten Ohren und geblähten Nüstern nach dem Wallach schaute.

Das Wetter schien ein wenig kühl, ab und an brach die Sonne noch hinter den Wolken hervor, aber eher mäßig und kläglich, sodass sich Logan wohlweißlich bereits etwas dicker angezogen hatte. Zwiebelprinzip lautete die Devise, sodass er sich später immerhin die Fleecejacke ausziehen könnte, unter der er einen dünnen Langarmpullover trug.
Da er in Smalltalk ebenso bescheiden abschneiden würde wie in der Dressur, besaßen weder er, noch Vex die notwendige Geduld für den Tanz zu Pferde, schwieg er seinen Lehrer vorläufig an, beobachtete den umherlaufenden Etálon und erfreute sich an dessen außergewöhnlicher Färbung. Soweit er wusste, nahmen noch eine Mittelstufenschülerin an diesem Workshop teil, die er aus irgendeiner früheren Begegnung sogar zuordnen konnte. Dass es die damalige Begleitung von Joey gewesen war, soweit kam Logan nicht einmal, da seine Gedanken um den dritten Teilnehmer des Workshops kreisten: Colin Dearing und sein Hengst Corado’s Heartbreaker.
Mit einem lautlosen Seufzen begann er damit, seinen höchst aufmerksamen Hengst zu kraulen. Der kam in letzter Zeit viel zu kurz und der Jugendliche beschloss, dem entgegen zu wirken. Nach diesem Workshopwochenende würde er mit Vexillatio all das Gelernte anwenden – und besonders im Bereich Horsemanship und Vertrauenstraining wollte er wieder eine engere Bindung zu seinem Pferd aufbauen.
Es wurde Zeit, dem Gidranfuchs auch endlich einmal die gebührende Aufmerksamkeit zuteil werden zu lassen.



[Vexillatio # Westernplatz]

_________________



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Colin Dearing

avatar

Klasse : Durch zweimaliges Sitzenbleiben steckt er immer noch in der MITTELSTUFE fest. Das findet er überraschenderweise weniger schlimm als andere.
Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 30.10.13

BeitragThema: Re: Kleine Reithalle   Mo Sep 07, 2015 3:37 pm

Colin und Heartbreaker waren ein Team - anders konnte man es nicht beschreiben. Angefangen hatte es schon im Fohlenalter: Heartbreaker war das Fohlen einer der besseren Stuten in dem Stall, in dem das dearing'sche Familienpony gestanden hatte. Colin war nur ein kleiner Junge gewesen, und alle Kinder standen auf Tierbabies. Aber zugegeben, die beiden hatten sofort zu einander gewesen. Heartbreaker war ein rotzenfrecher Jüngling, der sich allem und jedem widersetzte und gerne auch schon mal biss oder trat; aber nicht einmal hatte er Colin auch nur ein Haar gekrümmt. So kam es, dass Colin immer dabei war, wenn jemand mit dem jungen Pferd arbeitete, auch wenn er nur ein Junge war, nichtmal auf der weiterführenden Schule. Er half, den Rotbraunen zu entwöhnen, zu pflegen, zu bewegen, schließlich an Arbeit mit Longe, Trense unds chließlich Reiter und Sattel zu gewöhnen. Sie bauten eine Beziehung auf, lange bevor Colin gut genug war, dass ihn jemand auf Heartbreaker draufsetzte.
Und dann bekam er ihn zum zwölften Geburtstag. Es war das Beste, was Colin jemals geschehen war. Von da an waren die beiden ein Team, Partners in Crime. Colin war der Einzige, der Heartbreaker wirklich unter Kontrolle hatte - und eine Zeit lang war er der einzige, der auf Heartbreakers Rücken ausharren konnte, ohne abgeworfen zu werden. Die wilden Junghengstzeiten waren jedoch vorbei, und Heartbreaker war ruhiger geworden - nicht nur durch das intensive Training, das sie inzwischen schon M-Springprüfungen gehen ließ, obwohl der Reiter erst 18 und das Pferd gerade 12 waren. Eine Sache jedoch hatte sich nicht verändert, und das würde sich auch niemals ändern: Heartbreaker vertraute Colin blind. Ganz egal, was war, solange er seinen Besitzer bei sich hatte.
Das würde ihnen vermutlich auch an diesem Tag einen Vorteil bringen. Im Grunde genommen hatte Colin sich niemals mit Freiarbeit beschäftigt - Bodenarbeit, ja, jede Menge, aber nicht sonderlich viel Freiarbeit. Heartbreaker folgte ihm, hörte auf ihn, konnte ein paar Tricks und lernte schnell. Und ehrlich gesagt war Colin gespannt, was heute geschehen würde. Er wusste, dass keine Stuten dabei waren; das war ein großer Vorteil für Colin und Heartbreaker: dann blieb der Hengst zumindest ruhig und konzentriert. Und wer wusste, vielleicht würden sie ja heute was mitnehmen, das ihnen half, noch besser miteinander klarzukommen.

Logan war mit seinem Hengst schon da, als Colin ankam: natürlich war sein Freund der Pünktlichere von beiden und war tatsächlich zeitig genug aus dem Haus gekommen, um sogar noch vor offiziellem Beginn einzutrudeln. Etálon lief auf dem Platz herum, Phillip Meehan ließ es sich auf dem Zaun gutgehen, und Logan und Vexillatio standen hilflos in der Mitte des Platzes. Colin ließ Heartbreaker, sobald er das Tor hinter sich geschlossen hatte, laufen - der Hengst verstand sich gut mit den anderen Pferden auf dem Platz, deswegen machte er sich keine Gedanken. Der Warmblüter machte sich auf die Suche nach Grashalmen und stellte sich neben Logan, der gerade von Phillip begrüßt wurde.
"Nabend", sagte Colin locker, grinste ein wenig, und seine Finger striffen scheinbar zufällig Logans Handrücken. "Wer fehlt noch?"


{ Heartbreakers Geschichte | zu PHILLIP und LOGAN }

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kleine Reithalle   Sa Nov 21, 2015 6:21 pm

Sam hatte sich sehr gefreut, als sie gesehen hatte, dass es einen Horsemanship-Kurs geben würde, und sich sofort eingetragen.
Eigentlich war sie schon ziemlich erfahren auf diesem Gebiet, so dass der Kurs im Grunde gar nicht wirklich nötig war. Doch schließlich gab es diese Workhops extra zur Projektwoche und ein bisschen Erfahrung mit anderen auszutauschen, hat bekanntlich noch niemandem geschadet.
Also putzte sie ihren Merenswallach kurz über, was wegen seines dicken Fells, meist länger dauerte als etwa bei ihrem anderen Pferd, Bright Failure.
Nantes und sie kannten sich schon ewig. Zumindest kam es dem Mädchen so vor.
Der inzwischen fast 20 jährige Wallach begleitete sie tatsächlich schon ihr halbes Leben.
Sie hatte ihn zu ihrem achten Geburtstag von ihren Eltern zum Geburtstag bekommen, nachdem sie bestimmt drei Jahre gebettelt hatte.
Damals war noch alles gut gewesen. IHre Eltern hatten zusammen all ihr Erspartes berappelt, um ihrer einzigen Tochter ihren Herzenswunsch zu erfüllen.
Inzwischen musste Samantha allerdings alleine für ihn zahlen. Ihre Mutter hatte sie und ihren Vater einfach verlassen, den Kontakt konsequent abgebrochen.
Noch immer verstand Sam nicht, wieso. Sie war damals erst zehn Jahre alt gewesen. Doch inzwischen wollte sie auch nichts mehr von ihrer Mutter, die ihren geliebten Vater damals so verletzt hatte, wissen.
Mit einem sanften Stupser gegen die Wange holte ihr Rappe sie wieder aus ihren Gedanken in die Gegenwart.

Ach Nantes, ich bin so froh, dich zu haben, murmelte Sam und vergrub ihr Gesicht in seiner dicken Mähne.
Der Braunhaarigen war von Anfang an klar gewesen, dass sie ein Merenspony haben wollte. Sie liebte diese robuste Rasse mit den klugen, großen Augen. Ponys waren einfach die besten Gefährten eines Kindes.
Sam hatte sehr lange gebraucht, bis sie auf Pferde umgestiegen war, doch von ihrem Pony konnte und wollte sie sich nicht trennen. Viele verkauften ja ihr erstes Pferd, um mit einem gut ausgebildeteren weiterzukommen. Vor allem hier auf der Ranch, wo viele reiche ELtern hatte, war Sam das schon öfter aufgefallen.
Doch sie bereute ihre ENtscheidung kein bisschen, Nantes behalten zu haben, auch wenn es verdammt schwierig war, zum Monatsende gleich für zwei Pferde genügend Geld zu berappen.

Zu dem dunkelroten Knotenhalfter, das sie ihrem Ponywallach bereits umgelegt hatte, hatte Sam sich vor einigen Wochen ein cremefarbenes Bodenarbeitsseil mit dunkelbrauner Klatsche am Ende gekauft, das sie nun anstelle eines Stricks in die Lasche am Halfter einharkte.
Anschließend führte sie Nantes Domaine aus dem Stall nach draußen.
Neugierig sah sich der Rappe um und senkte augenblicklich seinen Kopf, um nach etwas Fressbarem auf dem Boden zu suchen.
Unwillkürlich musste Sam Lächeln. Genau das war es, was ihr so sehr an Ponys gefiel. Immer auf der Suche nach Futter und dabei am besten noch dieser Blick unter dem Zottelfell hindurch, mit dem Nantes seine Besitzerin aus dem Augenwinkel ansah, um sicherzugehen, ob sie nicht vielleicht ihre Hand in die Tasche gleiten ließ, um ihn dafür zu entschädigen, dass auf dem Boden nichts Leckeres lag.

Na komm, du Trottel, forderte sie ihn liebevoll auf und machte sich mit ihm auf den Weg zu der kleinen Reithalle, in der der Kurs stattfinden sollte.
Als sie dort ankamen, stellte Sam fest, dass sie die letzten waren.
Die anderen beiden Teilnehmer hatten ihre Hengste bereits zusammen mit dem Reitschulwallach, Etálon, mit dem Herr Meehan ihnen vermutlich die Lektionen vormachen würde, in der Halle frei gelassen.
Das Mädchen überlegte einen Augenblick, ob sie ihren Wallach ebenfalls loslassen sollte, schließlich waren zwei Hengste in der Halle, die Nantes im Grunde gar nicht kannte.
Doch ihr Wallach war im Grunde sehr gutmütig. Und auch die Hengste sahe nicht besonders angriffslustig aus. Also hakte sie das Seil aus und klopfte Nantes aufmunternd auf die Kruppe, ehe sie sich zu den anderen gesellte.
Nantes, etwas verwirrt über seine plötzliche Freiheit, folgte Samatha zunächst ein paar Schritte, bis ihm auffiel, dass er tun und lassen konnte, was er wollte.
Also prustete er ein paar Mal in den weichen Sand, scharrte ein wenig und ließ sich dann genau dort, wo er zuletzt gestanden hatte, fallen, um sich erstmal genüsslich zu wälzen.


[Stall // NANTES // Gedanken // kl. Reithalle]
Nach oben Nach unten
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 704
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Re: Kleine Reithalle   Sa Nov 28, 2015 8:06 am

» Plot 9: fast wie fliegen
Frühlingsgefühle inklusive


Es ist ruhig auf der Ranch - der Sommer steht schon in den Startlöchern, und alle genießen das gute Wetter, das endlich mal Einzug hält. Alles keimt und gedeiht - und nicht nur in der Natur. Mit riesigen Schritten eilt das Ende des ersten Schuljahres auf die Schüler zu, es muss gelernt und Klausuren geschrieben werden. Die Auszubildenden müssen sich auf die Jahresabschlussprüfung vorbereiten, die Lehrer und Ausbilder auf die Stellung der Abschlussklausuren. Es dauert keine zwei Monate mehr, da dürfen sich alle für zwei Monate von der Ranch verabschieden - aber deswegen friert das rege Leben noch lange nicht ein.

Es ist ein ruhiger Maisamstag - die Sonne scheint, es sind angenehme Temperaturen um die zwanzig Grad. Die meisten Schüler, Azubis und Lehrer gönnen sich mal eine Pause vom Alltag: genug gebüffelt, man reitet lieber mal aus oder geht mit seinen Freunden in die Stadt. Oder man bereitet sich auf das in zwei Wochen anstehende Sommerturnier vor - ganz, wie es einem beliebt.

## 10. Mai 2014 ;; 14:00, nach dem Mittagessen
## sonnig, ein paar kleine Wölkchen, 20°C
## keine Begrenzung der bespielbaren Orte
## Idee für Ideenlose: Training und Planung fürs Sommerturnier am 23.-25. Mai!
## Bitte bedenkt, dass die Erfüllung der Quests Pflicht ist!



© Horizon Ranch 2015
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 704
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Re: Kleine Reithalle   Fr Nov 04, 2016 8:02 am

» Plot 10: das Sommerturnier
+ Tag der offenen Tür


Wie im Nu vergeht die Zeit. Der Sommer klopft schon an der Tür, und für die Auszubildenden stehen die Jahresabschlussprüfungen vor der Tür, so wie für die Schüler die letzten Klausuren des Schuljahres. Bald ist es an der Zeit, die fast drei Monate langen Sommerferien einzuläuten, und den Hof zu verlassen - doch davor gibt es noch ein weiteres Highlight: ein Sommerturnier auf dem Hof, wo Schüler, Auszubildende, Mitarbeiter und Lehrer zeigen können, was sie drauf haben! Es gibt Reitprüfungen in allen Disziplinen, es sind zahllose Reiter aus der Umgebung eingeladen worden - denn das Turnier dient auch gleichzeitig dem Werbezweck fürs kommende Schuljahr, und ein Tag der offenen Tür findet gleichzeitig statt.

Wir spielen den Samstag des dreitagigen "Wochenendes der offenen Tür" - Freitag hatte es eine Grillparty gegeben, und für den Sonntag haben die Hofbewohner mit ihren vierbeinigen Freunden einige Vorstellungen und kleine Shows vorbereitet, um zu zeigen, was sie am Workshopwochenende oder generell in ihrem Jahr auf der Ranch gelernt haben. Samstags finden die Turniere an sich statt, auf die sich alle freuen. Das Wetter spielt super mit, es ist kaum eine Wolke am Himmel zu sehen, und der späte Mai zeigt sich von seiner besten Seite. Um die Reitplätze und die Angebotsstände ist es voll, und es gibt unzählige interessante und vor allem kauffreudige Besucher! Wer wird das Turnier wie abschneiden, wer nimmt eine Schleife mit nach Hause? Wer bekommt es mit nervigen Touristen zu tun, wer mit einem ambitionierten Möchtegernreiter? Was passiert? Funktioniert alles? Oder geht es total in die Hose? Seid gespannt!


## 24. Mai 2014 ;; 10:00, Turnierbeginn
## sonnig, 24°C
## keine Begrenzung der bespielbaren Orte – allerdings wird in den einzelnen Plotposts angegeben, was wo stattfindet (z.B. beim Springplatz stehen nur die Springstarter, usw.)
## jede Turnierteilnahme wird in einem Post bespielt! Bitte schmückt auch die Vor- und Nachbereitung der Pferde nicht zu weit aus, sonst eskaliert es nur.
## jeder, der sich für einen Stand eingetragen hat, sollte auch seine Zeit daran "absitzen": dadurch sind die Postgruppen abgedeckt!
## wer sich noch für irgendeine Disziplin nachtragen möchte, meldet sich bitte kurz bei Katha oder Moon!
## Wer einen Besucher oder eine Besuchergruppe spielen möchte - für seine eigene Postinggruppe oder um eine andere zu ärgern -, meldet sich bitte bei den Admins für das NPC-Account-Passwort!
## Bitte bedenkt, dass die Erfüllung der Quests Pflicht ist!



© Horizon Ranch 2015
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 704
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Re: Kleine Reithalle   Sa Apr 08, 2017 9:04 am

» Plot 10: das Sommerturnier
+ Tag der offenen Tür


## ZEITSPRUNG: es ist jetzt 11:30
## alle Charaktere haben sich bei den Ständen eingefunden, wofür sie eingetragen sind. Ausnahmen bilden die 11:30/12:00/12:30 Starter, die dürfen auch die Vorbereitung ihrer Pferde beschreiben.
## es wird jetzt mit dem M-Springen weitergehen und danach nur eine kurze Zeit für andere Posts geben, bevor es mit den Western-Disziplinen und dann mit der Vielseitigkeit weitergeht
## jede Turnierteilnahme wird in einem Post bespielt! Bitte schmückt auch die Vor- und Nachbereitung der Pferde nicht zu weit aus, sonst eskaliert es nur.
## ihr dürft jetzt gern neue Postinggruppen bilden, immerhin überspringen wir eine Stunde Zeit
## wer sich noch für irgendeine Disziplin nachtragen möchte, meldet sich bitte kurz beim Spielleitungsaccount!
## Wer einen Besucher oder eine Besuchergruppe spielen möchte - für seine eigene Postinggruppe oder um eine andere zu ärgern -, meldet sich bitte bei den Admins für das NPC-Account-Passwort!
## Bitte bedenkt, dass die Erfüllung der Quests Pflicht ist!



© Horizon Ranch 2015
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Spielleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 704
Anmeldedatum : 07.10.13

BeitragThema: Re: Kleine Reithalle   Gestern um 5:41 pm

» Plot 11: Prom Night
Frühlingsgefühle inklusive


Die letzten Wochen waren chaotisch, geradezu die Hölle: nicht nur gab es viel emotionales Drama für die verschiedenen Bewohner der Ranch, nein; auch die Abschlussprüfungen standen an. Für die Auszubildenden hat sich das erste Lehrjahr dem Ende zugeneigt, für die Schüler das erste Schuljahr - für manche bedeutete das trotzdem, dass sie sich auf die Versetzungsprüfungen vorbereiten mussten. Das, zusammen mit allem anderen, was geschehen war, hat eine Menge Druck auf die Bewohner des Internats gepackt. Doch nun ist es vorbei, und ein letztes Abenteuer vor den langen Sommerferien steht an: der Abschlussball!

Am Mittag hat es in jeder Stufe Zeugnisse gegeben, für die Auszubildenden die Ergebnisse der Jahresabschlussprüfungen, und in den nächsten Tagen wird der Hof sich leeren, die meisten werden über die Ferien wegfahren - Schüler müssen den Hof verlassen, Auszubildende, Mitarbeiter und Lehrer haben die Chance, auf der Horizon Ranch zu bleiben. Als krönender Abschluss des goldenen ersten Jahres hat man sich was ganz besonderes überlegt: einen Abschlussball. Die Aula des Schulgebäudes hat man in ein glitzerndes Wunderland verwandelt, es gibt ein Buffett, genug Tische, damit jeder sitzen kann, und eine Tanzfläche, die ebenfalls groß genug für alle sein sollte. Im Park sind unzählige Lichterketten aufgehangen worden, um auch draußen für eine romantische Abschlussstimmung zu bringen. Alle Bewohner haben sich nach bestem Wissen und Gewissen aufgetakelt und freuen sich auf diesen letzten Abend.

## Freitag, 27. Juni 2014 ;; 20:00
## sonnig, perfekter Abend, 25°C
## bespielbare Orte: Aula, Park
## Holmes hat bereits seine Rede gehalten und den Ball feierlich eröffnet - ergo, alle Gäste befinden sich bereits in der Aula oder im von dort aus zugängigen Park: keiner kommt erst an!
## Bitte bedenkt, dass die Erfüllung der Quests Pflicht ist!



© Horizon Ranch 2015
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horizonranch.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kleine Reithalle   

Nach oben Nach unten
 
Kleine Reithalle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» kleine schritte
» Kleine Überraschungen
» kleine aufmunterung zwischendurch :-)
» Nala - meine süße, kleine Löwin ^^
» Deutscher Bundestag Drucksache 18/1444 18. Wahlperiode 15.05.2014 Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Kipping, Fraktion DIE LINKE

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Horizon Ranch ::  :: Reitanlagen-
Gehe zu:  

SISTERS: