follow your dreams
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Bryan King

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Bryan King

avatar

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 24.11.14

BeitragThema: Bryan King   Di Nov 25, 2014 3:19 pm



» bomb in a birdcage
hold me until I fall

Vornamen
Bryan
Nachname
King
Spitznamen
keine
Herkunft
Stephensville / Texas / USA
Alter
31 (29.08)
Geschlecht
männlich
Schulstand
Mitarbeiter (Stallbursche)

» nine types of light
mirror mirror can't you see


Augenfarbe: blau
Haarfarbe: braun
Größe: 1,83 m
Besonderes Merkmal: Bryan ist Uhrenträger und es ist immer die selbe: eine schlichte Armbanduhr mit einem Lederband.


Aussehen: Das Auffälligste an diesem an und für sich recht unauffälligen Mann? Eindeutig sind das seine Augen. Klar und blau, denen von Wölfen ähnelnd, stechen sie aus seinem markanten Gesicht mit den ausgeprägten Kieferknochen, die oft noch durch einen gepflegten Dreitagebart betont werden, hervor, thronen über einer verhältnismäßig kleinen, aber sehr geraden Nase und edel geschwungenen Lippen. Ihr Ausdruck könnte allerdings etwas wandelbarer sein, doch meistens variiert dieser nur zwischen durchdringend, spöttisch und amüsiert. Man kann ihnen nur selten ablesen, was ihr Besitzer empfindet und das genießt Bryan ausgesprochen.
Generell ist er ein Mann, der sich nicht in den Vordergrund drängt, nicht immer die erste Geige spielen muss. Das merkt man ihm allerdings nicht an, wenn man dem Amerikaner zum ersten Mal begegnet. Seine Haltung ist selbstbewusst und offen, gleichzeitig aber auch lässig. In Unterhaltungen stecken seine Hände in seinen Hosentaschen, spielen mit dem Schlüsselbund, den er darin aufbewahrt. In großen Menschenmassen wird man ihn eher im Hintergrund vorfinden, an eine Wand gelehnt und immer dabei, das Geschehen zu beobachten. Betrachtenswert ist aber auch seine restliche Gestik. In Unterhaltungen und, wenn er sich über etwas ärgert, wandern seine großen, von der Arbeit rauen Hände durch sein Haar, zerzausen die nicht ganz kurzen, mal blonder, mal brauner wirkenden Strähnen, bis diese in alle Richtungen abstehen. Dabei gibt er sich morgens eigentlich Mühe gepflegt aus dem Haus zu gehen.
Entsprechend seiner sehr körperlichen Arbeit ist Bryan trainiert, ohne übermäßig bemuskelt zu wirken. Dennoch sieht man ihm an, dass er anpacken kann und das auch mit Freude tut. So sieht auch seine Kleidung aus: Zweckmäßige Jeans kombiniert der Stallbursche mit einfachen Shirts oder Pullovern und Stiefeln. Allerdings sieht man ihn selten mit dicken Jacken. Sollte es im Winter kalt werden, kommen karierte Flanellhemden über seine andere Kleidung oder ärmellose Westen. Schließlich wird einem beim Arbeiten schon warm. Ein unverzichtbarer Begleiter außerhalb des Stalls? Seine Lederjacke!

» pretty little lies
it's all just masquerade


Haustiere: keine
Pferde: Shadow Queen (Quarterhorsestute, 11 Jahre)
Gute Angewohnheit: Fleißig. Bryan scheut sich vor keiner Arbeit und auch nicht davor, jemandem Arbeit abzunehmen.
Schlechte Angewohnheit: Rechthaberisch. Er scheut sich auch nicht davor, seine Meinung in langen Diskussionen durchzusetzen.


Charakter:
Aufgewachsen in der Umgebung von Stephensville in Texas, auf einer Farm, die weniger dem Profit, als dem Bewahren alter Traditionen frönte, kann man Bryan durchaus als Jungen vom Land bezeichnen. Die Farm war wie gemacht, um Touristen anzulocken, die dem Stress der Großstadt für eine Weile entfließen wollten – eine Geldquelle, die sein Vater früh erkannte und ausbaute. Allerdings verkalkulierte sich Mr. King gewaltig mit der Idee „Wie im Wilden Westen nur mit mehr Komfort“, sodass er den Hof hochverschuldet aufgeben und seinen Sohn, der inzwischen im letzten Jahr der Highschool war und sich weniger für Bücher, als für Mädchen, Motorräder und das erste eigene Geld interessierte, aus dem Landidyll herausreißen musste.
Bryan hatte sich auf dem Land wohl gefühlt, hatte den Umgang mit den Pferden und eigentlich auch mit den Touristen geliebt und zum Glücklich-Sein gebraucht. Doch schon damals zeigten sich erste Tendenzen der Besserwisserei. Wer den ganzen Tag mit Leuten zu tun hat, die Pferde nur aus dem Fernsehen kennen, entwickelt zwar einerseits ein großes Talent darin, die Tiere und den Umgang mit ihnen darzustellen und zu erklären, was ihn auch jetzt noch zu einem guten Ausbilder macht, der auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann, einem andererseits aber auch Fehler und Unwissenheit sehr deutlich vor Augen führt. Anfangs hatte sich Bryan noch darum bemüht, seine manchmal etwas verachtende, sarkastische Art nicht zu zeigen.
Doch nachdem sie von der großen Farm in eine winzige Zweizimmerwohnung umgezogen waren und seine Eltern sich scheiden ließen, ließ Bryan die Bemühungen bleiben. Das sollte ihm aber nicht nur von Vorteil sein. Da die Farm nun nicht mehr von Vater zu Sohn weitergegeben werden konnte, musste Bryan seinen Lebensunterhalt anders verdienen. Der Brünette begann mit einer Ausbildung zum Sanitäter, schloss aber nur zwei von drei Stufen ab – hauptsächlich, um seine Mutter nicht zu enttäuschen – ehe er sich entschied, doch wieder etwas mit Pferden zu tun. Während seiner Ausbildung hat sich aber wenigstens die besserwisserische Art etwas gebessert, sodass man ihn schon stark reizen muss, um mit der geballten Kraft des King'schen Sarkasmus' konfrontiert zu werden.
Ruhig zu bleiben ist generell eine seiner größten Stärken. Man muss sich wirklich anstrengen, um ihn aus der Ruhe zu bringen. Seine Arbeit verrichtete er effizient und ausgesprochen ordentlich. Er würde sich auch nie darüber beschweren, murrt nicht über körperlich sehr anstrengende Arbeit und auch nicht über Kopfarbeit. Trotzdem gibt es einen Garant, ihn aufzuregen: seine Art des Arbeitens zu kritisieren oder seine Entscheidungen zu hinterfragen – ein Verhalten, das er bei anderen allerdings liebend gern zeigt. Dann beginnt Byran zu diskutieren und darin ist er Meister. Argumente binnen Sekunden finden? Kein Problem! Solange reden, bis man ihm recht gibt oder jemand die 'Streithähne' unterbricht? Überhaupt kein Problem! Er hasst es, aufzugeben und setzt deshalb alles daran, um solche Streitigkeiten zu gewinnen.
Das ist aber auch ziemlich die einzige Situation, in der sich Byran jemandem aufdrängt. Normalerweise hält er sich im Hintergrund, um sein Ding durchzuziehen. Er liebt ruhige Abende auf dem Sofa oder im Sattel seiner Stute, die er sich vom Mund absparen musste, bevor er zur Horizon Ranch gekommen war, oder ein entspanntes Bier mit Freunden in einer kleinen Kneipe. Partys und große Menschenmassen braucht der Texaner, der leichte Anzeichen von Klaustrophobie zeigt, nicht, um glücklich zu sein, ebenso wenig moderne Technik. Ja, er besitzt ein Handy, ja, es ist auch meistens eingeschaltet, aber es ist eines der Modelle, die gut und gern als prähistorisch bezeichnet werden dürfen. Darin ist er Traditionalist, legt mehr Wert auf die Arbeit seiner Hände und seines Kopfes, statt sich mit Laptops oder gar Smartphones herumzuschlagen.
Diese Haltung hat ihm sein Vater vererbt, ebenso wie eine unzeitgemäße, chauvinistische Einstellung Frauen gegenüber. Zwar reicht diese nicht so weit, dass er sie nur hinterm Herd sehen möchte – das auf keinen Fall! –, doch er kann sich ihnen praktisch nicht unterordnen. Es geht einfach nicht. Und erst recht nicht, wenn sie auch noch jünger und eindeutig mit weniger Erfahrung vom Leben und der Welt dastehen. Da sieht er sich eher in der Verantwortung des welterfahrenen Lehrers und Beschützers.
Der Beschützerinstikt des Mannes ist generell sehr stark ausgeprägt, was eigentlich auch für seine Hilfsbereitschaft und ein großes Herz spricht. Bryan mag es nicht, wenn es Tieren und Menschen schlecht geht, obwohl er nicht immer merkt, dass seine Art auch verletzend sein kann. Weißt man ihn allerdings darauf hin, kann es sogar zu Entschuldigungen kommen. Zumindest manchmal.

StärkenSchwächenVorliebenAbneigungen
Diskussionen
Ruhe
Fleiß
Pünktlichkeit
Ausbilden
Perfektionismus
Chauvinismus
Stur
Aufgeben
Rechthaberisch
Motorräder
Ausritte
Pferde
Musik
Entspannung
Smartphones
Hektik
Zweifel
Menschenmassen
Enge


» just a playground love
look at what I don't forget


Mein Name ist Viv und ich bin 20 Jahre alt. Meine Avatarperson ist Chris Pine und ich möchte die Postfarbe Schwarz benutzen. Im Falle von langer Abwesenheit oder Abmeldung wird mein Charakter mit neuem Charakterbogen weitergegeben.



_________________
Set by Anna


Zuletzt von Bryan King am Mi Nov 26, 2014 10:56 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sarah Bishop

avatar

Ausbildung : Derzeit mache ich eine Ausbildung zum JOCKEY, allerdings bin ich bereits etablierte Dressurreiterin.
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 16.10.14

BeitragThema: Re: Bryan King   Di Nov 25, 2014 6:19 pm

er ist GENAUSO wie ich ihn mir vorgestellt hab \o/ tollig <3


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Samu Kärkäinen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 18.10.14

BeitragThema: Re: Bryan King   Mi Nov 26, 2014 8:53 pm


_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http://heavenmeadowsstable.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bryan King   

Nach oben Nach unten
 
Bryan King
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das neue Buch-The King - Achtung Spoiler!!!!
» Eternal Ice
» Nachtherz & Königsblut - The King
» Xyon Noboru [Karo King] [Ghostslayer] (Unfertig)
» K-Project RPG - Be the king

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Horizon Ranch ::  :: Erwachsene :: Mitarbeiter :: männlich-
Gehe zu:  

SISTERS: